Aloe – Jojoba Feuchtigkeitscreme für trockene Haut

Rührgrundlagen:

Diese intensiv pflegende und hautberuhigende Feuchtigkeitscreme überzeugt durch ihre softe, sahnige Konsistenz, die man bei einer Fettphase von über 30% nicht erwartet hätte. Sie eignet sich hervorragend als Tagespflege für trockene und sensible Haut, da sie sofort Feuchtigkeit spendet und trockenheitsbedingte Hautreizungen lindert. Aloe Vera beruhigt gestresste Haut und lindert Juckreiz, Jojobaöl wirkt mit wertvollen Fettsäuren und Vitaminen wie ein Schutzmantel. Genau genommen ist Jojobaöl kein Öl, sondern ein Wachs, und bietet spürbaren Schutz gegen äußere Einflüsse wie Heizungsluft, Wind und Kälte. Ergänzt wird diese Pflege mit den Wirkstoffen Allantoin, Natriumlaktat und Sodium PCA, die intensiv Feuchtikeit spenden. Das Emulgatorkonzept ergibt eine softe Konsistenz und schluckt die fettige Schwere der Creme. Emulprot ist nebenbei auch ein toller Helfer, da er hautberuhigend wirkt. Eine Stabilisierung mit Xanthan ist nicht notwendig, da Emulprot bereits einen Gelbildner enthält. Die Creme zieht wunderbar schnell in die Haut ein, fettet nicht und hinterlässt dennoch ein geschütztes Hautgefühl.

Rezept:


5 g Jojobaöl (10 %)
2.5 g Mandelöl (5 %)
2.5 g Sheabutter (5 %)
2.5 g Babassuöl (5 %)
1.5 g Kakaobutter (3 %)

1.5 g Dermofeel GSC palm oil free (3 %)
0.5 g Emulprot (1 %)

0.25 g Allantoin (0.5 %)
1.5 g Sodium PCA (3 %)
1 g Glycerin (2 %)
0.5 g Natriumlaktat (1 %)

0.5 g Rokonsal (1 %)
0.5 g Ätherische Öle (1 %, das sind ca. 10 Tr.)

29.75 g Aloe Vera Gel (59.5 %)


Die Fette mit dem Dermofeel GSC vorsichtig aufschmelzen, auf 75°C erhitzen. Emulprot in 20g Aloe Vera Gel dispergieren und ebenfalls auf 75°C erhitzen (Emulprot sollte homogen aufgeschmolzen sein). Anschließend die Wasserphase unter Rühren zur Fettphase geben und sofort hochtourig 2-3 Minuten emulgieren. Ich nutze hierfür wie immer meinen KAI Blendia, alternativ tut es auch der Knethaken am Handrührgerät. Nebenbei das Allantoin im restlichen Aloe Vera Gel auflösen, und nachdem die Creme emulgiert hat, hinzugeben und nochmals hochtourig rühren. Allantoin ist bis ca 80°C hitzestabil, daher müsst ihr nicht warten bis die Creme auf handwärme runtergekühlt ist. Nun rührt ihr die Creme sanft mit einem Spatel oder Glasrührstab kalt, bis sie etwa handwärme (unter 40°C) hat. Dann kommen die restlichen Wirkstoffe und Konservierung dazu. Bei den ätherischen ölen könnt ihr frei wählen, ich habe mich für eine Mischung aus Sandelholz, Patchouli (beides hervorragende Wirkstoffe bei trockener Haut) und einer minimalen Menge Litsea (für eine frische Kopfnote) entschieden.

2018-11-16T17:33:01+00:00

2 Comments

  1. Schnell 15. Dezember 2018 um 19:02 Uhr - Antworten

    Kann man deine kosmetik kaufen

  2. Rosemarie 4. Februar 2019 um 17:45 Uhr - Antworten

    Hallo Verena,
    ist die Aloe – Jojoba Feuchtigkeitscreme für einen Aires-Spender geeignet? Ich will sie nächste Woche rühren, wenn ich alle Zutaten zusammen habe.
    Viele Grüße
    Rosemarie

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: